Eine neue Ära ist gekommen

Die 3D gedruckte Füllfederhalterspitze *

  *) Revolutionär und erschwinglich !

Führende Weltraumexperten bestätigen: Der 3D-Druck ist da. Auf der Grundlage von Computerdaten werden Schicht für Schicht konkrete Teile erzeugt, die es Ingenieuren ermöglichen, hochkomplexe Formen auf sehr direkte Weise einschließlich Metallteilen zu erzeugen.

Jetzt gibt es den TypeONE, einen erschwinglichen 3D-gedruckten Füllfederhalter, der mit der weltweit ersten 3D-gedruckten Titanfeder* ausgestattet ist, einer Kreation des niederländischen Designers und Technikers Ir. Rein van der Mast. Er hat den weltweit ersten 3D-gedruckten Füllfederhalter/Stift entwickelt in 2013 und diese einzigartige Feder in 2016 vorgestellt.

3DimensionsTypeONEBlack_900.jpg
3Dimensions TypeON
TypeONE (Black, Silver Grey, display; Punkte sind karminrot), Rein van der Mast für 3Dimensions

Doch die Herstellung ist traditionell, denn obwohl die meisten Werkzeuge digital geworden sind, müssen sie immer noch von Menschenhand geführt werden. Darüber hinaus ist die Veredelung und Anpassung der 3D-gedruckten Feder manuell und sorgfältig von den Handwerkern gemacht.

Mehrere Füllfederhalter-Sammler haben bereits bestätigt, dass die Schreibfeder sehr angenehm zu schreiben ist und in der Hand liegt. Der im 3D-Druck enthaltene Schlitz der Feder sowie die hochgezogenen Kanten entlang des Schlitzes helfen die Tinte gleichmäßig und zuverlässig zu verteilen. Die Herangehensweise an die Herstellung von Schreibfedern ist bahnbrechend.

TypeONE_YT.jpg

Die anderen sichtbaren Teile sind sorgfältig entworfen und in langlebigen, starken Kunststoffen 3D gedruckt. Der Füller (Gesamtgewicht 30 Gramm) ist in zwei Versionen erhältlich: schwarz (Black) und silbergrau (Silver Grey; dies ist ein Kunststoff, der mit sehr kleinen Aluminiumpartikeln für einen bescheidenen, funkelnden Effekt gefüllt ist). Der Feder in drei: fine, medium und wide.

Ein exklusives 3D-gedrucktes Display steht Sammlern zur Verfügung.

3Dimensions-TyeONE-sizes.jpg
TypeONE Dimensionen

Um den Kleinserien-Charakter des 3D-Druck-Herstellungsprozesses zu betonen, werden nur 99 Stück beider Versionen hergestellt, eine limitierte Auflage für progressive Pen-Enthusiasten sowie erfahrene Sammler.

3Dimensions-TyeONE-sizes.jpg
3Dimensions Echtheitszertifikat (Plastikkarte)

Später werden weitere Modelle den TypeONE begleiten, alles basierend auf den besonderen Eigenschaften des 3D-Drucks, auch als additive Fertigung bekannt.

Herstellung von Titan-Füllfederhalter Spitzen
Herstellung von Titan-Füllfederhalter Spitzen

Der Stift wird von 3Dimensions auf den Markt gebracht: eine Partnerschaft von designer und Technologe Rein van der Mast, Inhaber des renommierten Füllfedergeschäftes La Couronne du Comte Dennis van de Graaf und Besitzer von Promo2000 und Stiftvertreiber Bart Koster.

LCDC.png

Pjotr by Rein van der Mast
3D-gedruckte Stifte, die Rein van der Mast vorher gemacht hat

• Vertriebspartner, wenden Sie sich bitte an Bart Koster of Promo2000.
• Für Presseanfragen und Medien wenden Sie sich bitte an Rein van der Mast of Pjotr Pens.
• Für allgemeine Anfragen benutzen Sie dieses formular.

Anpassung ist optional.

*) Patent angemeldet

Copyright © SOLide 2016-2018 | Alle Rechte vorbehalten

Im Inneren des 3D Systems ProX DMP 300 Industriemetalldruckers:
ein Laser schmilzt selektiv Titanpulver, Schicht für Schicht.